Im Stundenplan sind feste Zeiten für die Lernzeiten LZ sowie das fächerübergreifende Lernen FL vorgesehen. Das folgende Stundenraster macht dies deutlich. Je nach Jahrgangsstufe und Altersstufe kann der Umfang dieser Zeiten variieren.

Das folgende Zeitraster zeigt unser Stundenraster am Vor- und Nachmittag in Jahrgangsstufe 5:

 

Fächerübergreifendes Lernen

In den Unterrichtsstunden des fächerübergreifenden Lernens sollen Schlüsselkompetenzen eingeübt werden, die die Grundlage aller Fächer darstellen. Es handelt sich hierbei um methodische aber auch soziale Fähigkeiten, die gleichermaßen bearbeitet werden.

Die Einführungsphase jeder Stunde beginnt je nach Situation/Atmosphäre in der Lerngruppe mit

  • Brain Gym
  • progressiver Muskelentspannung
  • einem Konzentrationsspiel
  • einem gemeinsamen Lied u.ä.
  • autogenem Training u.ä.
  • einer Traumreise

Sie dient dem Ankommen in der Schule, der Aktivierung der Hirnhälften und der Bündelung der Konzentration.

Das fächerübergreifende Lernen beinhaltet 4 inhaltliche Bausteine:

  • Baustein 1 – Der Klassenrat – Rückkehr aus dem Wochenende / schulspezifische Regeln   erlernen / Alltagsgeschehen und/oder Konflikte   thematisieren
  • Baustein 2 – Soziales Lernen / soziales Miteinander
  • Baustein 3 – Methodenlernen / Lernen lernen
  • Baustein 4 – PC-Lernen

Lernzeit

In der Lernzeit soll selbstständiges und eigenverantwortliches Lernen verstärkt eingeübt werden.

Neben den Hausaufgaben (z.B. Vokabeln) erhalten die Schülerinnen und Schüler in den Hauptfächern Deutsch, Mathematik und Englisch einen ergänzenden Arbeitsplan mit Wiederholungs- und Übungsaufgaben sowie vertiefenden Transferaufgaben. Die Schülerinnen und Schüler erarbeiten den Arbeitsplan während der Lernzeit in einer ruhigen Umgebung überwiegend eigenständig. Die Aufgaben werden so gestellt, dass die Schüler sie allein lösen und kontrollieren können. Die Lehrkräfte, die in diesen Stunden eingesetzt sind, stehen den Schülern in als Lernbegleiter zur Seite.

Selbstständiges Lernen muss schrittweise eingeübt werden. Die Kinder dürfen besonders in der Anfangsphase nicht überfordert werden. Dieser Prozess wird von den Lehrkräften begleitet.